[Flug] Forks / Kindproz. beenden

epsi at gmx.de epsi at gmx.de
Fr Sep 7 08:46:49 CEST 2012


-------- Original-Nachricht --------
> Datum: Thu, 6 Sep 2012 16:48:25 +0200
> Von: "Bernhard R. Link" <brl at mail.brlink.eu>
> An: flug at freiburg.linux.de
> Betreff: Re: [Flug] Forks / Kindproz. beenden

> * Arno Steffens <epsi at gmx.de> [120906 15:53]:
> > Wie kann der Elternprozess einen Kindprozess beenden - Kindstötung
> > scheint nicht vorgesehen? Das fängt damit an, dass der Elternprozess
> > die erzeugte PID gar nicht mitbekommt. Soweit ich sehe kann die nur
> > per shared Memory übertragen werden - oder hab ich was übersehen?
> 
> Den Rückgabewert von fork? Der ist nämlich die pid des Kindprozesses.

Richtig! Richtig lesen hätte genügt. 

> > Neben dem theoretischen Verständnis ist da Ziel, in einem IRQ handler,
> > der in einem Kindprozess gestartet wird CTRL-C abzufangen und alles
> sauber zu beenden.
> > Oder kann/muß ich jedem Thread einen eigenen IRQ-handler dafür
> spendieren?
> 
> Meinst du Signal-Handler? IRQ's sollten mit CTRL-C normalerweise nicht
> so viel zu tun haben.
> 
>         Bernhard R. Link

Ja genau. Also ich habe einen Prozess, der 3 Forks ausführt. Muß ich jetzt in jedem Prozess einen Signalhandler einrichten, der bei CTRL-C sozusagen jeden Thread für sich selbst aufräumt - oder kann einer der "Chef" sein und alles sauber beenden. Vemute eher ersteres.

Gruß
Arno



Mehr Informationen über die Mailingliste Flug